Vortrag und Diskussion

„Wie geht's Euch?“

Aktuelle Studie zur seelischen Gesundheit von schwulen und bisexuellen Männern

Gesundheit ist nicht nur Sache des Körpers, sondern auch der Seele. Gerade schwule und bisexuelle Männer sind oft einem hohen gesellschaftlichen (Anpassungs-)Druck ausgesetzt und erleben vielfach Homonegativität in ihrem Lebensumfeld. Das erzeugt Stress, der als chronisch zu bezeichnen ist, da er aus den gesellschaftlichen Verhältnissen erwächst.

Die Studie „Wie geht's Euch?“ untersucht die Zusammenhänge von subjektiv erlebtem Stress, verinnerlichter Homonegativität und seelischer Gesundheit bei schwulen und bisexuellen Männern. Gefragt wird auch nach Formen sozialer Unterstützung, welche die negativen Konsequenzen abmildern können.

Im Vortrag werden erste Ergebnisse der „Wie geht's Euch?“ -Studie vorgestellt und diskutiert.

Homonegativität bezeichnet ablehnendes und/oder diskriminierendes Verhalten gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*Menschen und queeren Menschen.

Der Referent Martin Kruspe ist Psychologiestudent und macht gerade ein Forschungspraktikum bei der Deutschen AIDS-Hilfe in Berlin. Die „Wie geht’s Euch“ -Studie ist Gegenstand seiner Masterarbeit.

Gefördert aus Mitteln des Landes Niedersachsen in Zusammenarbeit mit Face to Face und in pädagogischer Verantwortung des VNB.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare. Schreibe den Ersten.

Kommentar schreiben

Anmelden – Registrieren

Anmelden
Passwort vergessen?
Signup